Archiv für März 2011

Antirepressionsveranstaltung im AZ

Antifa-Kneipe am Mittwoch dem 30.3.

Diesmal gibt es einen Vortrag über den Umgang mit Repression:
Also, was ist überhaupt Repression und demnach Antirepression? Was ist ein Ermittlungsausschuss und wie verhalte ich mich gegenüber den Cops und anderen staatlichen Repressionorganen?
Darüber hinaus wird das konkrete Verhalten auf Demos bzw. im Bezug auf Stolberg in Blockadesituationen thematisiert.

Los gehts um 19 Uhr im AZ Aachen, Vereinstraße 25

Stolberg: Übersichtsartikel online!

Auf linksunten.indymedia.org wurde ein Übersichtartikel eingestellt, der alle Infos zu den geplanten Aktionen, Terminen, Technix usw. beinhaltet. Der Artikel wird laufend aktualisiert.

logo

Stolberg 2011: Antifa Mobilisierung gestartet

banner Zusätzlich zur zivilgesellschaftlichen Mobilisierung zum Nazi-Event am zweiten April Wochenende ist jetzt auch die Antifa Mobi Wir fahren nach Stolberg online gegangen.

Mehr Infos unter www.no-nazis.net

Aufruf:

Let’s destroy the Myth of Stolberg! – Das Nazi-Event platzen lassen!

Im vierten Jahr in Folge wollen Nazis aus dem gesamten Bundesgebiet, Belgien und den Niederlanden am 8. und 9. April in Stolberg zwei Aufmärsche an einem Wochenende durchführen. Bei diesen kommen jährlich 500 bis 800 Neonazis, vor allem aus Kreisen der „Freien Kameradschaften“, der „Autonomen Nationalisten“ sowie der NPD zusammen, um ihre rassistischen Deutungen in Stellung zu bringen. Die Nazis instrumentalisieren den Tod eines jungen Mannes und versuchen die Umdeutung zu einem Märtyrergedenken. Der Getötete – gestorben bei einer Auseinandersetzung aufgrund von Beziehungsstreitigkeiten unter jungen Männern – wird von den Nazis zu einem der ihren stilisiert, der Angreifer hingegen zum Symbolbild „antideutscher“ Gewalt, mit der sich die „Volksdeutschen“ tagtäglich konfrontiert sehen. In den letzten Jahren ist ihnen dabei vergleichsweise wenig antifaschistischer Widerstand entgegen geschlagen, 2011 wird sich dies ändern! (mehr…)

Stolberg- Heiße Phase der Mobilisierung beginnt

Text vom Bündnis gegen den Naziaufmarsch in Stolberg:

Heiße Phase der Mobilisierung beginnt

In einem Monat ist es soweit, hunderte Nazis werden versuchen durch Stolberg zu marschieren. Für unser antifaschistisches Bündnis beginnt jetzt die heiße Phase der Mobilisierung. Wir werden auf verschiedenen Wegen für unsere Blockadeaktionen werben. Zur überregionalen Bewerbung startet nächste Woche eine Mobitour, diese wird in vielen Städten NRWs und darüber hinaus halt machen, bisher gibt es Infoveranstaltungen in Köln, Leverkusen, Euskirchen und Bochum. Weitere Orte werden gerade organisiert und sobald Sie feststehen sind sie direkt hier auf unserer Bündnis-Homepage nachzulesen. Der Vortrag der auf der Tour gehalten wird, soll auf die Hintergründe der Naziaufmärsche der vergangenen Jahre eingehen und möchte über die geplanten Gegenaktivitäten des Bündnisses informieren.

Zur weiteren regionalen Mobilisierung wird unser Bündnis im Vorfeld des Aufmarsches verschiedene Aktionen durchführen. So wird am Samstag den 12. März um 15:00 ein zweites Blockadetraining stattfinden, diesmal in der Aachener Innenstadt am Kugelbrunnen. Eine Woche drauf am Freitag den 18. März wird es einen Antifaschistischen Abendspaziergang durch die Aachener Innenstadt geben.
Mit diesem Spaziergang wollen wir auf die Nazipräsenz in und um Aachen hinweisen sowie viel Mobilisierungsmaterial unter die Leute bringen. Dazu wird es bald mehr Infos geben.

Wie könnt ihr euch einbringen?

Besorgt euch Material und verteilt es an eure FreundInnen, KollegInnen, kommt zu den angekündigten Aktionen, organisiert Vorträge/Mobilisierungsveranstaltungen in eurer Stadt.
Und natürlich das Wichtigste: Kommt am 8. und 9. April nach Stolberg und sorgt mit uns dafür dass der Naziaufmarsch ins Wasser fällt.

Mehr Infos unter: http://blockieren.mobi/