Archiv für Januar 2011

Antifa-Kneipe am 2.2. – Naziaufmarsch in Dresden verhindern!

bannerAm 2. Februar findet ab 18 Uhr wieder die Antifa-Kneipe im AZ Aachen statt. Diesmal wird es u.a. einen Vortrag zu den Naziaufmärschen in Dresden geben, auch wird die Möglichkeit bestehen, Bustickets für die Fahrt von Aachen nach Dresden zu kaufen. (Preise)
Am 19. Februar 2011 planen Nazis anlässlich der Bombardierung Dresdens durch die Alliierten, welche sie entsprechend der nationalsozialistischen Propaganda zu einem „Völkermord aus der Luft“ stilisieren, in Dresden aufzumarschieren, wobei sie in Teilen an im deutschen Geschichtsdiskurs verankerte Opfermythen anknüpfen können. Der Aufmarsch ist seit Jahren der größte Naziaufmarsch Europas. Letztes Jahr gelang es die Nazis durch Massenblockaden von 12000 Menschen daran zu hindern, ihre Aufmarschroute zu laufen. Dies gilt es zu wiederholen. Der Aufmarsch in Dresden hat eine enorm wichtige Funktion für die extreme Rechte, spektrenübergreifend laufen auf diesem Aufmarsch VertreterInnen der „Jungen Freiheit“ zusammen mit sog. „Autonomen Nationalisten“ und der NPD.

Mehr Infos unter:
no-pasaran.mobi | npnrw.blogsport.de | dresden-nazifrei.com | nrw.dresden-nazifrei.com

Vortrag zu den Naziaufmärschen in Stolberg 2011 am 26.1.

**Update** Der Vortrag findet nicht im F0 6, sondern in der Fachschaft Philosophie statt.

Vortrag zu den geplanten Blockaden gegen den Naziaufmarsch in Stolberg 2011 am Mittwoch dem 26.1. ab 19 Uhr in der Fachschaft Philosophie, Karmanstraße. 11

Anfang April 2011 wollen das vierte Jahr in Folge Neonazis in Stolberg aufmarschieren. Seit 2008 instrumentalisieren sie den Tod eines Jugendlichen in Stolberg für ihre rassistische Propaganda. Für die Nazis entwickeln sich die Aufmärsche in Stolberg zu einer Großveranstaltung, jedes Jahr im April nehmen zwischen 500 und 800 Nazis an den Aufmärschen teil. Um effektiv etwas gegen den entstehenden Märtyrerkult erreichen zu können, um dem rechten Gedenken ein Ende zu setzen, um zu verhindern, dass Neonazis ihre rassistische Propaganda verbreiten, hat sich ein breites Bündnis gegründet, dass diese Naziaufmärsche verhindern will.
Der Vortrag möchte über die geplanten Gegenaktivitäten des Bündnisses gegen den Naziaufmarsch informieren und auf die Hintergründe der Naziaufmärsche der vergangenen Jahre eingehen.

Organisiert vom Bündnis gegen den Naziaufmarsch in Stolberg 2011, mehr Infos dazu unter blockieren.mobi

Vortrag zu den Antifa-Action-Days in Wuppertal am 19.1. im AZ

Am Mittwoch dem 19.1. findet ab 18 Uhr die nächste Antifa-Kneipe im AZ Aache statt. Diesmal wird es u.a. einen Vortrag von Antifas aus Wuppertal zu den Antifa-Action-Days in Wuppertal geben. Unter dem lächerlichen Motto “Gegen Antifaschismus und linke Gewalt! – Weg mit dem Autonomen Zentrum” wollen Nazis am Samstag, den 29. Januar 2011 das erste Mal seit 42 Jahren eine Demo in Wuppertal-Elberfeld durchführen, die um 12.00 Uhr am Wuppertaler Hauptbahnhof starten soll. Dagegen soll es am 28.1. eine Antifa-Vorabenddemo und am 29.1. Blockaden zur Verhinderung des Naziaufmarschs geben. Der Vortrag wird über den Stand der Antifa-Aktionen und die Möglichkeiten zur Anreise informieren.

Wir freuen uns wenn ihr vorbeikommt.

Vortrag und Diskussion mit Jörg Kronauer zur „Extremismustheorie“ am Donnerstag dem 20.1

Donnerstag, 20. Januar 2011 / 19 Uhr / Karman-Auditorium Raum Fo3 / Eilfschornsteinstr. 16

Total extrem – Die Extremismustheorie und ihre praktischen Folgen

total extrem Die Extremismustheorie erlebt seit den 1990er Jahren einen neuen Aufschwung. In der Wissenschaft ist sie höchst umstritten. Die Annahme, „Extremismen“ auf der Rechten sowie auf der Linken hätten viele Gemeinsamkeiten und seien nur unterschiedliche Ausformungen eines „extremistischen“ Kerns, wird von zahlreichen Fachleuten kritisiert – schließlich fasst sie völlig unterschiedlich strukturierte Weltanschauungen zusammen und dient zudem vor allem der Legitimation der „bürgerlichen Mitte“. Diese „bürgerliche Mitte“ wird denn auch von den Extremismustheoretikern gewöhnlich nicht weiter hinterfragt. (mehr…)