Jenseits von Kapitalismus und „Staatssozialismus“: Anarchistische Überlegungen zum Thema Wirtschaft

Veranstaltungsankündigung:

„Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit den Züricher AnarchistInnen am 09.04.2010 um 19.30 Uhr im Infoladen!

AnarchistInnen benötigen keine aktuelle Wirtschaftskrise, um zu
erkennen, dass die heute weltweit vorherrschende Form der Ökonomie
unvernünftig ist.
Sie lehnen jedoch den Staats“sozialismus“ oder die zentralistische
Planwirtschaft genauso ab wie den Kapitalismus, egal ob er nun eher
neoliberal oder sozialstaatlich daherkommt. Stattdessen setzen sie auf
eine selbstbestimmte Bedürfnisproduktion ohne Staat, Partei(en) und
Privateigentum.

Inhaltliche Schwerpunkte: spezifisch anarchistische Kritik an
Kapitalismus und Staats“sozialismus“; Aspekte und Elemente
anarchistischen Wirtschaftens; die Realisierbarkeit anarchistischen
Wirtschaftens; organisatorische und sozio-kulturelle Voraussetzungen.

Der Vortrag erhebt nicht den Anspruch, endgültige Antworten zur
anarchistischen Ökonomie zu geben; er soll vielmehr dazu anregen,
gemeinsam an der (Weiter-) Entwicklung möglicher anarchistischer
Wirtschaftsmodelle zu arbeiten.

Die Veranstaltung soll in Form eines Vortrags mit anschließender Diskussion stattfinden. Der Eintritt ist natürlich frei!“

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email